Archiv für den Monat: April 2016

Duathlon Graben-Neudorf

„Duathlon ist toll, da muss man nicht schwimmen! “ Solche, oder so ähnliche Antworten hört man oft, wenn man einen Radsportler fragt, ob er denn auch Duathlon oder Triathlon macht. In der Tat ist man als „Hauptberuflicher“ Radfahrer bei einem Duathlon recht gut aufgehoben. Naturgemäß können Radfahrer auch ganz gut laufen, sieht zwar meistens nicht sehr elegant aus, aber Ausdauer, Motor und Kraft sind ja vom Radsport da und köpage15-1011-fullnnen auch mal zweckentfremdet werden – massiven Muskelkater am nächsten Tag inklusive.

Nichts desto trotz gibt es immerwieder Radfahrer denen das ganze irgendwann zu langweilig wird und sich entscheiden nicht nur Du- sondern gleich Triathlon zu machen. So z.B. Simon Raabe´s Plan für dieses Jahr. Dabei dient ein Duathlon immer als guter Form- und Materialtest. Am vergangenen Sonntag Weiterlesen

Paris-Roubaix Challenge – oder mein Ritt durch die Hölle des Nordens

20160408_160006Radsport Monument, die Königin der Klassiker oder Hölle des Nordens – alles große Namen für einen einzigen Tag im Radsportfrühling. Paris Roubaix fasziniert schon immer. Hier wurden und werden große Namen gemacht, Karrieren begonnen und beendet – Glück und Pech liegen nicht weiter von einander entfernt als ein Pflasterstein neben dem anderen. Kurzum: Dieses Rennen ist was ganz besonderes. Mich persönlich fasziniert dabei schon immer die Ehrlichkeit des Rennens. Bedingt durch die Streckenführung und die Beschaffenheit des Untergrunds sind keine großen taktischen Spielchen der Teams möglich- kein langes Geplänkel – die Favoriten sind meistens auf sich alleine gestellt und es gewinnt der mutigste Mann mit den meisten Körnern und ordentlich Dampf im Kessel – ein offener Schlagabtausch – Radsport in seiner Reinsten Form- herrlich. Grund genug für mich mal selbst zu spüren was den Profis an diesem Tag so durch den Kopf, die Beine und die Handgelenke geht.

20160408_173434       20160408_174052        20160409_134145

Ein Glück bietet die A.S.O. seit ein paar Jahren eine Jedermannversion des Rennens an. Auf verschiedenen Strecken (75/145/172) kann im Grunde Jedermann(und –frau) einmal die berühmten Kopfsteinpflasterpassagen unter die Räder nehmen. Ich entschied mich in diesem Jahr die Herausforderung anzunehmen und fühlte mich nach einer guten Crosssaison auch ganz gut auf das Geläuf vorbereitet. 172Km Gesamtdistanz mit allen 27 Pavéabschnitten die auch von den Profis durchpflügt werden, macht insgesamt knapp über 53km nordfranzösische Buckelpiste.

Weiterlesen

Podium bei Rheinland-Pfälzischer Radsportsaisoneröffnung

IMG_20160320_124443Bei der Rheinland-Pfälzischen Radsportsaisoneröffnung in  Polch fuhr Pascal Tömke beim 2. Griesson-de Beukelaer Radrennen auf den 3. Platz in der U17-Klasse.

Das Wintertraining und die Querfeldeinsaison scheinen ihm einen guten Formaufbau verschafft zu haben. Die Quälerei hat sich also gelohnt. Bravo, weiter so!

Radrennen Rund um die Nachtweide – Jeder Helfer zählt!

Liebe Vereinsmitglieder,

unser Radrennen Rund um die Nachtweide am 5. Mai 2016 feiert Jubiläum! Heuer wird die 10. Auflage für einen hoffentlich spannenden und sportlich interessanten Radsporttag in Neustadt an der Weinstraße sorgen. So ganz nebenbei wird dies das 50. Radrennen der RSC in Neustadt sein. Sportliches Highlight wird sicherlich das 4er-Mannschaftszeitfahren werden. Wir sind gespannt welche Prominenten Teams den Kampf gegen die Uhr antreten werden.

Im Hintergrund ist unser Organisationsteam schon fleißig am Vorbereiten. Eine solche Veranstaltung steht und fällt aber unmittelbar am Renntag selbst. Hier benötigt die RSC jede helfende Hand Ihrer Mitglieder und aller anderen freiwilligen Helfer. Der Vorstand möchte hiermit um Eure tatkräftige Unterstützung bitten.

Im Anhang findet Ihr eine Tabelle aus der die wesentlichen Aufgaben hervorgehen (Helferliste Nachtweide 2016). Bitte schaut Euch speziell die offenen Helferposten an (orange gekennzeichnete Felder). Wer nicht den ganzen Tag über Zeit hat, kann den Verein auch gerne für ein paar Stunden unterstützen. Auch am Vorabend des Rennens werden Helfer zum Packen der Transporter am Vereinsheim benötigt (Beginn 17:30 Uhr). Am Renntag beginnt der Aufbau an der Rennstrecke ab 6:00 Uhr. Der Abbau wird voraussichtlich gegen 18:00 Uhr beginnen. Es wird also ein langer Renntag, aber gemeinsam sind wir stark. Bitte meldet Euch schnellstmöglich für welchen Helferposten Ihr unterstützen werdet. Mehrfachnennungen werden natürlich gerne angenommen.

Auch in diesem Jahr ist der Radsportclub auf Eure Kuchenspenden angewiesen. Wir würden uns freuen wieder einige Leckereien als Spende für den Kuchenstand zu erhalten. Um Eure Kuchenformen an Euch zurückgeben zu können, denkt bitte an die Beschriftung.

Die detaillierte Ausschreibung des Radrennens kann unter rad-net.de -> Termine abgerufen werden. Details zum Einlagerennen gibt es hier.

Sportliche Grüße

Philipp Schmidt
2. Vorsitzender RSC-Neustadt e.V.