RSC beim Sigma Sport Bike Marathon

Geschrieben von Sabine Emunds

Am 11.08.19 fand wieder der beliebte Sigma-Bike-Marathon auf den „Home-Trails“ des RSC statt. Nach längerer Wettkampfpause wollte ich mal etwas Abwechslung in meinen Rad-Alltag bringen, ein neues Hardtail sollte die Motivation zusätzlich steigern. Die Strecke wurde im Vorfeld hier und da als „ziemlich technisch“ bezeichnet. Aber bei einem Marathon kann das nicht so schlimm sein, dachte ich (Denkfehler! Die Veranstalter wussten weshalb sie explizit auf die technischen Passagen hinwiesen…). Direkt nach dem Start ging es erst mal ziemlich steil bergauf, so dass das Feld schnell auseinandergezogen wurde. Pfälzerwaldtypisch wechselten sich dann auf dem Weinbiet jede Menge ruppige Trails mit Wurzeln, Blöcken und Sand mit Schotterpisten ab. Die ein oder andere Passage sowohl bergauf als auch bergab ließ sich nur schiebend bewältigen (umso mehr wenn jemand direkt vor einem mit einem Salto bergab den Abflug machte… nicht gerade förderlich für die Moral). Der Anteil an „Waldautobahn“, wie ich es von anderen Mtb-Marathons kenne, war eher gering. Das Highlight war die Abfahrt an der Wolfsburg, die gleich zweimal zu bewältigen war und den kompletten Downhiller forderte (was für mich Schieben bedeutete…). Mein Fazit: anspruchsvolle Strecke, sehr abwechslungsreich und mit einem Fully ist man alles andere als fehl am Platze… Trotzdem hat sich ein Start bei bestem Wetter gelohnt! 

Hier die Ergebnisse aller RSC-Fahrer: 

Kurzstrecke

Holger Kratz, Platz 4 Masters m

Mittelstrecke

Ulf Lange, Platz 25 Masters2 m

Pascal Tömke, Platz 14 HK Lizenz m

Sabine Emunds, Platz 5 HK Lizenz w

Langstrecke

Johannes Rauch, Platz 6 Masters1 m

Heiße Sprints auf der Nachtweide

Die 13. Austragung von „Rund um die Nachtweide“ ist Geschichte und dem RSC Neustadt ist wieder ein toller Renntag geglückt. Dank der unermüdlichen Helfer inkl. Vereinsvorstand, die jedes Jahr Organisation, Auf- und Abbau, Versorgung, Logistik, etc. auf die Beine stellen, und mit ein bißchen Wetterglück konnten sich die ca. 300 Rennfahrer und -fahrerinnen heiße Wertungssprints auf der perfekt abgesicherten Rennstrecke liefern.

Auch die Versorgung der vielen Zuschauer mit Getränken und leckeren Speisen, die bei schönstem Wetter hautnah einen tollen Renntag erlebten, klappte hervorragend.

Ein paar Impressionen hier. Die Ergebnisse wie immer in rad-net.

Hier eine Zusammenfassung des sehr gut besetzen Rennens der Amateure/U19

 

1 2 3 22