Xmas-CX in Mehlingen

Für die Spezies „Cyclocrosser“ gibt es ja keine schöneren Weihnachtsgeschenke als kalter Matsch oder Modder, enge Steilkurven, Sandlöcher oder Hindernisbalken. Ein ganzer Haufen dieser Geschenke fanden die Teilnehmer des Mehlinger Weihnachtscross am vergangenen Sonntag in der Westpfalz. Auch wenn sich dich Temperaturen eher nach Frühjahrscross anfühlten entschloss man sich trotzdem zum besinnlichen Rennablauf am 4. Advent.

12370791_927011214050259_2664296913530083804_o      12398922_961618107264126_76128242_n      12375247_927011017383612_1616962404794864716_o

So fanden auch wieder vie RSC-Fahrer den Weg nach Mehlingen um die wirklich liebevoll gestaltete Strecke unter die Stollen zu nehmen. Neben dem gewohnten Hin- und Her bietet die Strecke in Mehlingen auch viel Auf- und Ab (Sowohl „vom Sattel“ als auch „mit dem Rad“) ..Matschige Steilkurve, Pumptrack.. .schöne Geschenke 🙂 Insgesamt eine tolle Veranstaltung die erst zum 2. Mal ausgetragen wurde, sich aber hoffentlich zum Klassiker entwickelt!

Über den Renntag verteilt gab auch wieder gute Ergbenisse für den RSC zu melden:

  • U17: Pascal Tömke – Platz 4
  • Frauen: Sabine Emunds – Platz 8
  • Masters2: Sascha Falter – Platz 8
  • Master3: Christian Mayer – Platz 11 | Markus Wirth – Platz 12
  • Hobby: SIEG für Daniel Roth | Holger Kratz – Platz 5 | Simon Raabe- Platz 14

Weitere Info´s und Ergebnisse unter www.rv-mehlingen.de

100 % Podium

cochem-sabcochem-chris Das 2. Crossrennen der RSG Treis-Cochem am Moselufer auf der dortigen Cross-Permanente zog einige Crosser aus ganz Deutschland an. So auch Christian und Sabine vom RSC Neustadt.

Aufgrund der bisherigen guten Wetterlage seit Beginn der Querfeldein-Saison im September war es für beide das erste Rennen, in dem aufgrund des schweren Geläufs etwas grobere Bereifung nötig war. Dringend nötig – denn mit den üblichen Challenge Grifos  o.ä. wäre man im Cochem-Conder Schlamm keine 100 Meter weit gekommen. Letzterer wurde während der Rennen durch permanenten Dauerniesel immer in der richtigen crosstypischen Konsistenz gehalten. Einige Abschnitte des Kurses konnten schneller laufend den fahrend bewältigt werden, der tiefe Schlamm machte aber selbst die Laufpassagen zu echter anstrengender Cross-Arbeit über 40 min. Wer zu Ausdauer und Schmerztoleranz noch ausreichend Fahrtechnik mitbrachte, war auf dem verwinkelten Kurs mit tausend Kurven und Ecken, aber ohne Höhenmeter, im Vorteil.
Sabine und Christian wurden mit je einem dritten Platz belohnt.

Nun stehen in dieser Saison noch 3 Querfeldeinrennen bevor: Mehlingen am 20.12., Queidersbach (Deutschland Cup) am 3.1.16, und zu guter Letzt die Dt.  Meisterschaften am 9.1.16 in Vechta.
Abrunden kann man die Saison dann noch am 23.1.16 mit der LG Alzingen Cyclocross Challenge (LUX) mit Startmöglichkeit für 2er Teams.

1 2 3 4 5 6