4 RSC-Fahrer beim Deutschland Cup Cross

4 RSC-Fahrer nahmen an Rennen des DCC Deutschland Cup Cross in Mannheim teil. Bei gutem, aber eher crossuntypischem Wetter ging es über die typische Strecke in und um die
Radrennbahn des RRC Endspurt im Mannheimer Stadtteil Herzogenried. 2012 bei Dauerregen noch eine Schlammschlacht, bot die Strecke 2013 und auch dieses Jahr einen trockenen, kurvenreichen und dennoch schnellen Parcours.
dcc-ma-2014-01Das recht hohe Doppelhindernis war dieses Jahr in eine Doppel-Haarnadelkurve plaziert, so daß den Fahrern zunächst der rechte Schwung zum Drüberspringen und dann zum Aufspringen fehlte. Im Hobbyrennen konnte Daniel Roth aufs Podium fahren. 4 RSC-Fahrer beim Deutschland Cup Cross weiterlesen

Platz 6 für Daniel beim Schauinsland-König

sportograf-52801057Daniel Roth
Am 03.08.2014 stand in diesem Jahr der „Schauinslandkönig“ auf dem Programm. Zusammen mit dem „Bellchenkönig“ bildet diese Veranstaltung die Serie Schwarzwaldkönig“
Der Berg „Schauinsland“ nähe Freiburg bietet mit seinen 11,5 Km und rund 720Hm bereits zum 5. Mal die Kulisse für Deutschlands größtes Bergzeitfahren. In diesem Jahr versuchte ich dort mal mein Glück und meldete mich für den Schauinsland an. Da der Berg in etwa 2x einem Kalmitanstieg entspricht, setzte ich mir eine konservative „Unter 40min“ als Primärziel. Platz 6 für Daniel beim Schauinsland-König weiterlesen

LV Berg: Landesmeister & Podiumsplätze

BZF_Sen2_RLP_2014Am 30.08.2014 fand die LV Berg RLP/SAR statt, ausgerichtet von den Radlerfreunden Homburg. Die Bergstrecke war 5,48 km lang, wies ca. 200 Hm und sogar eine kleine Abfahrt auf.
Passend zur LV RLP/SAR begann die Strecke im Saarland (Homburg) und endete in der Pfalz (Käshofen).
Der RSC Neustadt war mit 5 Fahrern/innen am Start: Greta (U13) und Christian Heinemann (Sen2), Jan Krämer (U19), Sascha Falter (Sen2) und Sabine Emunds (Hobby). LV Berg: Landesmeister & Podiumsplätze weiterlesen

10 Platzierungen für Greta

U13w_ZF2014webAm Samstag, den 4. Juli 2014, wurden die Meisterschaften der Landesverbände Rheinland-Pfalz und Saarland im Zeitfahren im pfälzischen Rüssingen ausgetragen. Der RSC hatte 4 Fahrer am Start.
Gefahren wurde auf einer welligen Werksstraße. Eine Runde war etwa 7km lang. Da an diesem Tag böhiger Westwind herrschte, mussten die Fahrer erst einmal gegen den Wind bis zur Wendemarke, dann mit Rückenwind zurück. Kurz vor dem Ziel musste noch eine Senke durchfahren werden, so dass es zum Ziel hin stetig anstieg. Das verlangte den Fahrern noch einmal alles ab.
Jan Krämer startete in der Juniorenklasse und belegte mit einer Zeit von 20:41,5 (2 Runden) den 6. Platz.
Christian Heinemann startete bei den Senioren 2 und belegte mit einer Zeit von 20:18,2 (2 Runden) den 4. Platz.
Sven Klipfel (U23) holte für den RSC eine Bronzemedaille, belegte mit einer Zeit von 31:38,6 (3 Runden) den 3. Platz.
Greta Heinemann startete im Wettbewerb der weiblichen U13 und musste als erste Fahrerin eine Runde in Angriff nehmen. Im Anstieg vor dem Ziel gab Greta noch einmal alles, was
sich letztendlich auszahlen sollte. Mit einer Zeit von 13:14,2 wurde Greta neue Rheinland-Pfalz Meisterin im Einzelzeitfahren, nur 1,4 Sekunden vor ihrer Mitstreiterin Hanna Päsler vom RSC Wörth. Den dritten Rang belegte Larissa Evers vom RV Mehlingen. Herzlichen Glückwunsch!

Die kompletten Ergebnisse der Veranstaltung finden sie hier (http://www.radsport-lv-rheinland-pfalz.de/images/downloads/ERGLVMEZF2014.pdf).

Jan auf Platz 3 in Bundenthal

OLYMPUS DIGITAL CAMERAAm Sonntag, den 22. Juni 2014 wurde in Bundenthal der Große Preis im Dahner Felsenland ausgetragen. Der RSC war mit 5 Fahrern am Start dieses Straßenrennens.
Morgens um 9:00 Uhr gingen Jan Krämer (U19) und Christian Heinemann (Sen2) in einem
gemeinsamen Rennen der Junioren und Senioren über 5 Runden = 59km an den Start. Bereits in der zweiten Runde wurde am Berg hinauf nach Nothweiler das Tempo verschärft. Jan hielt sich taktisch klug immer in der Spitze des Feldes auf und konnte das hohe Tempo am Berg gut mitgehen.
Christian kam in dieser Phase des Rennens schon an seine Leistungsgrenze. So formierte sich schon relativ früh eine Spitzengruppe mit 5 Junioren und 6 Senioren. Christian fuhr in der Verfolgergruppe mit 8 weiteren Seniorenfahrern. Nach dem die Verfolger etwa eine Runde vergeblich versucht hatten, zur Spitze aufzuschielßen, wuchs der Vorspung dann doch schnell auf über eine Minute an. Jan und Christian konnten in ihren Gruppen gut mitfahren und auf den verbleibenden 3 Runden passierte auch nicht viel. Im Endspurt auf der langen Zielgerade in Bundenthal konnte Jan einen dritten Platz bei den Junioren erringen. Ein riesen Erfolg für Jan! Herzlichen Glückwunsch!

Christian wurde im Sprint aus der 9-köpfigen Verfolgergruppe Dritter und
kam somit auf Platz 9 in der Seniorenwertung. Um 10:40 Uhr ging Pascal Tömke im Rennen der U15 über 3 Runden = 35.4km an den Start. In diesem schweren Rennen kam Pascal als 19. ins Ziel.
Um 11:48 Uhr war der Start für Greta Heinemann im gemeinsamen Rennen der U13/U13w über 2 Runden = 23.6km. Dieses Rennen wurde gleichzeitig als LV-Meisterschaft Einer Straße für diese Klassen gewertet. In diesem Rennen kam Greta als 17. ins Ziel. Die großen Anstrengungen wurden mit der Silbermedaille in der LV-Einer Straße der Klasse U13w belohnt. LV-Meisterin wurde Hanna Päsler (RSC Wörth), die als 15. ins Ziel kam.
Um 14:00 Uhr ging Sven Klipfel im Rennen der C-Klasse über 6 Runden = 70.8km an den Start.
Sven hat gute Form und konnte sich immer im vorderen Fahrerfeld aufhalten. In den 6 Runden über den etwa 2 Kilometer langen Anstieg bildete sich allerdings keine größere Ausreissergruppe. In den letzten Runden konnten sich insgesamt 4 Fahrer einzeln auf die Flucht begeben, ohne dass das Feld reagierte. Sven konnte sich im Sprint des Hauptfeldes als 9. behaupten und kam somit auf Platz 13 in der Gesamtwertung.

Der RSC konnte an diesem Renntag mit einem Podiumsplatz (3. Platz Jan), einer Silbermedaille bei der LV-Meisterschaft (Greta) und zwei weiteren Platzierungen (9. Christian, 13. Sven) ein sehr gutes Gesamtergebnis erreichen.