RSC beim Sulzbacher MTB Bergzeitfahren

sulzbach02Das ist das Schöne: Man fährt nichtsahnend zu einem Rennen, und trifft … auf die weiß-schwarz-blau-roten Trikots des RSC Neustadt. So auch diesmal in Sulzbach-Malsch. Als Sabine und Christian von der Besichtigungsrunde zurückkommen, bauen Johannes und Holger gerade ihre MTBs zusammen …

sulzbach01Das Sulzbacher MTB Bergzeitfahren ist eigentlich ein reiner Bergsprint, denn in 13 – 30 min. (je nachdem …) hat man die 5,2 km und 250 Hm geschafft.
Der Start erfolgt im 30-Sekunden-Takt von einer Startrampe, dann geht´s von Pflaster direkt in eine Schotterkurve, die man nicht zu schnell nehmen darf. Anschließend heißt es 200 m Full spead ahead und Schwung mitnehmen, denn man biegt in die erste und insgesamt auch direkt in die steilste Rampe ein.

 

Vor meinem Bericht die RSC-Ergebnisse:
Sabine Emunds    2. Platz Seniorinnen 1   20:19 min
Johannes Rauch   4. Platz Senioren 1  14:50 min (Sieger 2013)
Holger Kratz         7. Platz Senioren 1   16:28 min
Christian Mayer   5. Platz Senioren 2   19:31 min

sulzbach03

Fazit
Das Sulzbacher MTB Bergzeitfahren ist eine nette kleine Veranstaltung ohne viel Schnickschnack, dafür mit guter Organisation, hervorragenden Maultaschen mit Kartoffelsalat und selbstbackenen Waffeln. Und natürlich mit der Startrampe für professionelles Zeitfahrfeeling. Und – wichtig für alle Lizenzler – mit BDR-Anmeldung.
Übrigens: Wer beim Sulzbacher MTB Rennen mit einem Crossrad fährt, erhält eine Zeitstrafe (weil MTB = Reifenbreite laut WB MTB mind. 1,5 Zoll).

Mein Bericht
In weniger als 1 Minute nach dem Start befindet man sich also in dieser Schotterrampe … Weiterlesen

Sieg für Tobias – Top 10 für Daniel

Beim Eifel-Mosel-Cup MTB in Bekond konnte sich Tobias Haasis über seinen ersten Saisonsieg freuen. Beim Kurzmarathon gewann er in der Klasse U19.

Im Rahmen der LV EZF BaWü nahmen Daniel Roth und Simon Raabe an der Jedermannwertung dieser Veranstaltung teil. Auf dem 26,1km langen- brettflachen Kurs galt es den Kampf gegen die Uhr und rund 50 andere Starter zu gewinnen. Ohne spezielles  Zeitfahr-Material reichte es für Daniel Roth mit Platz 7 (40,89 km/h) immerhin für die Top Ten. Simon Raabe landete auf Platz 32.

Sturm auf den Vulkan – 2. Platz

sabsturm2015Beim diesjährigen MTB Hill Climb auf den Hoherodskopf bei Schotten (Mittelhessen), das im Gegensatz zu 2014 wieder bei herrlichem Sonnenschein ausgetragen wurde, fuhr unsere Seniorinnenfahrerin Sabine Emunds auf den 2. Platz. Mit 50:45 verbesserte sie ihre letztjährige Zeit für die mit 13,5 km und 505 Hm ausgestattete MTB-Strecke um knapp 3 MInuten. Glückwunsch !

 

 

 

17351615711_ce868ffd8e_o

2x Podium beim LBS-Cup in Untermünkheim

Nachdem der lange Winter in den letzten Wochen sein graukaltest Kleid abgelegt hatte stieg auch die Motivation bei vielen Fahrern wieder. Passend dazu stand am Sonntag den 12.04.15 der Auftakt zum LBS-Cup MTB in Untermünkheim auf dem Rennkalender.

Der Cup umfasst dieses Jahr 6 Rennen bis zum September verteilt und bietet sowohl Lizenzfahrern als auch Jedermännern schöne Rennveranstaltungen mit toller Organisation.

Für den RSC starteten Tobais Haasis (U19), Simon Raabe (Herren) unf Daniel Roth (Herren). Die Strecke war mit einem langen, teilweise sehr steilen Anstieg (15-16%) gespickt und war nach dem nächtlich Regen technisch nicht einfach zu bewältigen.

Im Rennen der U19 fuhr Tobias, der im letzten Jahr 3. in der Gesamtcupwertung wurde, auch in diesem Rennen auf Platz 3 und sicherte sich damit wieder die ersten wichtigen Punkte für die Gesamtwertung. Bei den Herren stand Simon und Daniel in einem rund 50 Köpfigen Fahrerfeld aus Herren und Senioren. Nach einer nervösen Startphase wurde am ersten Anstieg sehr stark selektiert. Daniel setzte sich auf Platz 4 fest und konnte im Laufe des Rennens, auch dank der immer trockener werdenden Strecke, noch 2 Plätze gut machen. Platz 2 also am Ende. Simon fuhr ein solides Rennen und kam auf Rang 22 ins Ziel!

Nicht Bronze, Silber oder Gold, sondern Titan! 1. Platz für Johannes in Rhens

Johannes Rauch
15. Canyon Marathon in Rhens am Rhein am 22.6.2014
MTB-Rhens-2014_347

Auf diesen Marathon habe ich mich mal wieder richtig gefreut, nur leider war meine Carbonrennfeile wegen eines Tretlagerschadens nicht einsatzfähig. Daher ging ich ausnahmsweise mal wieder mit meiner guten alten Titanlady an den Start.
Die Strecke ist sehr schnell und verläuft teilweise durch die steilen Weinbergslagen des Weinanbaugebietes Mittelrhein mit einem wunderbaren Blick in das Rheintal. Nachdem im letzten Jahr die Strecke total aufgeweicht war und sich die Trails sogar in kleine Bäche verwandelt hatten, wurden die Fahrer dieses Jahr mit optimalen Strecken- und Witterungsbedingungen belohnt. Trockene Trails und angenehme Temperaturen garantierten einen enormen Fahrspass.

Mit von der Partie war mein alter MTB-Weggefährte Michael Egner, der das Rennen zur
Vorbereitung auf seine diesjährige Transalp nutzte. Wir beide starteten also gemeinsam mit den 341 anderen Fahrern auf der 50 km langen Strecke und ca. 1250 Höhenmetern.
Nach dem Startschuss ging es dann mal wieder gleich rasant zur Sache und ich habe direkt Anschluss in einer guten 10er Gruppe gehabt, die sich dann im weiteren Rennverlauf auf drei Fahrer reduzierte. Nach einem Super Rennen für mich und meine Titanlady kam ich mit 02:04:56 als achter (Gesamt) ins Ziel, was mir den Sieg bei den Senioren 2 (von insgesamt 148 Fahrern) sicherte. Michael wurde siebter bei den Senioren 2 und 27. Gesamt.

Ein weiterer Fahrer vom RSC Neustadt war Markus Wirth, der bei den Senioren 2 auf den 39. Platz fuhr.

1 2 3 4 5